Lägo (Art Lego)

Steckholz u. Purholz Bautechnik.

Hallo lieber Interessent,

SSK = Senioren Selbsthilfe Kleindorf! Am Anfang stand ein kleines Lebensabend Häusle. Weil aber verschiedentlich die Bauplätze, so auch im Großraum Stuttgart jenseits von Gut u. Böse sind, scheitert solches für viele aus Kostengründen. Der Problematik, wie Lebensabend wohnen gestalten, wenn man älter wird, ist damit nicht geholfen, deshalb entstand die Ergänzung: "Lebensabend Apartments"

Ruhestand wohnen z. B. in Lebens-Gemeinschaften. Im Fall hier, 5 wohnverbindungsfähige Apartments, davon 4 mit Rollstuhlfähigem Zugang und Seniorenfreundliches Innen. Die fünfte Whg. z. B. als "Engel am Werk" Wohnung (Haushalt-Hilfe Organisation) In Steckholz-/Purholz-Bauweise erstellt. Konzept: SSK Senioren helfen sich selbst u. anderen. Körperlich leicht, können Laien baufehlerfrei vieles selber machen bzw. mithelfen. Ein solches am Stadtrand erstellt, ist es ein Ort, wo es sowohl für ältere Leute, als auch für die Helfer zum wohnen, vorteilhafter ist.

Dieses Konzept einem Bauträger zu übertragen, hat zwangsläufig einen anderen Preis. Deshalb müssen von Grund auf neue Ideen ins Spiel kommen, vieles anders angegangen werden. So ist auch ein Erklärungsversuch zu unterbreiten, Aussichtslos, nur soviel:

Wer Anderen unentgeldlich hilft, meist noch aus Freude an der Sache und dabei immer einen eigenen Nutzen erfährt, hat Freude am Ergebnis, und das Ergebnis ist: Freude am Lebensabend wohnen. Als Rentner nichts mehr tun? Nur noch Tauben füttern, oder alleine in der Stube hocken und den oft üblichen Schwachsinn am Fernseher anschauen?

Nur die Selbsthilfe kann die Probleme der älteren Generation lösen. Es ist auch unangemessen von der Politik zu verlangen, dass sie alle Probleme beheben soll. Wir (auch ich) die Älteren haben viel Erfahrung, Wissen, dass wir dazu die Politik nicht brauchen, wir können es selber regeln, müssen es selber regeln. Es kann nicht sein, wenn man im Alter in ein Heim gebracht wird (oft bleibt den Kindern fast keine andere Wahl), dass ein großes Gejammer über Unmenschliches veranstaltet wird. Man muss u. kann es vorher regeln.

Die vorgenannten 3–5 Apartments, je 65 qm Wfl. kosten z. B. (ohne Bauplatz gerechnet) im Genossenschaft Konzept ca. € 285,– monatl. u. ca. € 30,– monatl. Heizkosten, plus Ansparrate für den evtl. Kauf? Man erwirbt 25 Jahre notariell eingetragenes Wohnrecht. Je nachdem wie die Haushalthilfe entlohnt wird, erfordert das ein Mehrbetrag (sofern man solche überhaupt braucht? Eigentlich sollte man sich Gegenseitig helfen) Trotzdem, ist das auf jeden Fall billiger als ein Altersheim, zumal ein häuslicher Pflegedienst, vor Ort, in so einem Seniorengerechtem Apartment (Rollstuhlfähige Türen, Rollstuhlfähige Dusche) versorgen kann. Darüber kann nur persönlich gesprochen werden, wie das funktionieren kann und wird.

Die vorgenannten Apartment gibt es nach wie vor als Einzel bzw. 2 Whg. Häusle gebaut. Aber auch hier, das wie u. wo, wird nur persönlich erklärt.

 

Lieber Interessent: Obiger Schriftsatz erklärt das Grundkonzept ansatzweise (ganz zu verstehen ist zu mühselig alles zu erklären) nur Vorab: Sie dürfen in mir keinen Wohltäter erwarten, u. schon gar nicht einen Verkäufer der alles Serviert. Ich will als Initiator der Sache angesehen werden, der 40 Jahre Erfahrung am Bau und 70 Jahre Lebenserfahrung einbringt. Ansonsten erwarte ich, dass der Einzelne sich selber, z. B. als Kapitalanleger, Käufer, oder Mieter einbringt und damit seinen Teil für dieses SSK unterstützt.

Wenn Sie also anrufen gehe ich davon aus, dass Sie die Sache mit unterstützen wollen. Ich wünsche mir diese Unterstützung, denn nur dann wird es Gelingen. Ergänzende Informationen erhalten Sie wenn Sie: www.Steckholz.de oder www.sun-fun-häusle.de anklicken und lesen.

 

Reden wir einmal miteinander, rufen Sie tel. 07195/589 50 70 Heinz Lägeler